Verordnung
des Regierungspräsidiums Chemnitz
zur Änderung des Landschaftsschutzgebietes „Mulden- und Chemnitztal“

Vom 14. Dezember 1998

Aufgrund von § 19 und § 48 Abs. 2 Nr. 1 des Sächsischen Gesetzes über Naturschutz und Landschaftspflege (Sächsisches Naturschutzgesetz – (SächsNatSchG) vom 16. Dezember 1992 in der Fassung der Bekanntmachung vom 11. Oktober 1994 (SächsGVBl. S. 1601, ber. 1995 S. 106) wird verordnet:

§ 1
Erklärung der Ausgliederung

Das durch Beschluß Nr. 165/68 vom 12. Juli 1968 des Rates des Bezirkes Karl-Marx-Stadt in Verbindung mit der Verwaltungsanordnung Nummer 03/90 vom 27. August 1990 des Regierungsbevollmächtigten für den Bezirk Chemnitz festgesetzte Ladschaftsschutzgebiet „Mulden- und Chemnitztal“ wird wie folgt geändert:
Die in § 2 näher bezeichnete Fläche auf dem Gebiet der Gemeinde Wechselburg im Landkreis Mittweida wird aus dem Landschaftsschutzgebiet „Mulden- und Chemnitztal“ ausgegliedert.

§ 2
Ausgliederungsgegenstand

(1) Die ausgegliederte Fläche, welche insgesamt zirka 9,65 Hektar umfaßt, betrifft folgende Flurstücke der Gemeinde Wechselburg, Gemarkung Wechselburg:
535 (teilweise), 536 (teilweise), 538, 539, 539a, 539b, 540, 541/1 (teilweise), 324/3 (teilweise).

(2) Die ausgegliederte Fläche ist in einer Flurkarte des Regierungspräsidiums Chemnitz vom 14. Dezember 1998 im Maßstab 1:2730 grün eingetragen. Die Flurkarte ist Bestandteil der Verordnung.

§ 3
In-Kraft-Treten

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

Chemnitz, den 14. Dezember 1998

Regierungspräsidium Chemnitz
Brüggen
Regierungspräsident

Flurkarte

 

Änderungsvorschriften